zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonAmphibien




Macrobrachium lanchesteri Druckversion
Glasgarnele
Die zu den Großarmgarnelen zählende Glasgarnele stammt aus den Tieflandgewässern von Myanmar und Thailand. Sie kommt dort auch in Teichen oder Bewässerungsgräben vor und fühlt sich in etwas härterem Wasser besonders wohl. In zu weichem Wasser ist sie krankheitsanfälliger, hier sollten öfters Spurenelemente zugegeben werden. Die Glasgarnelen zählen zu den kleineren Macrobrachium Arten, die mit ihren dünneren Scherenhänden kaum Unheil anrichten können. Bei ihnen ist auch das Territorialverhalten weniger ausgeprägt und...

mehr
Video
Heimat:
Südostasien. Tieflandgewässer von Thailand und Myanmar.
Kennzeichen:
Länge 5-8 cm, Männchen schlanker und mit verlängerten Scheren.
Haltung:
Stellenweise dicht bepflanzte Becken mit sandigem bis feinkiesigem Substrat, Wurzeln und Höhlen.
Futter:
Omnivore Ernährung. (Allesfresser). Gele- gentlich fein zerriebe- nes Flockenfutter oder Futtertabletten.
Temperatur:
20-30 °C
pH-Wert:
6,0-7,5
Gesamthärte:
5-30 °dGH
Überfamilie:
Palaemonidae
Familie:
Felsengarnelen
(Palaemoninae)
Vermehrung:
Primitiver Fortpflanzungstyp, bei dem die Larven mehrere Stadien durchlaufen.
Aquariengröße:
50 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
2 - Normal
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.