zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonAmphibien




Planorbis planorbis Druckversion
Gemeine Tellerschnecke
Die Gemeine Tellerschnecke ist eine europäische Art, die in langsam fließenden, pflanzenreichen Gewässern lebt und sich dort vor allem im Uferbereich aufhält. Die Tiere kommen auch mit kühleren Wassertemperaturen zurecht und graben sich zur Überwinterung in den Bodenschlamm ein. Um die Schnecken dauerhaft im Aquarium zu halten sollten sie bei kühleren Wasserbedingungen gepflegt werden. Das begünstigt besonders die Vermehrung dieser Schneckenart, während sich die bekannten Posthornschnecken - der gleichen Gattung - auch in Warmwasseraquarien problemlos...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Europa. Ost-, West- europa. In Nordeuro- pa bis Norwegen und Schweden. Weniger in Südeuropa.
Kennzeichen:
Größe bis 1,8 cm, braune Grundfärbung und flaches Gehäuse.
Haltung:
Becken mit sandigem bis feinkiesigem Bodengrund. Keine allzu starke Strömung.
Futter:
Omnivore Ernährung. (Allesfresser). Detritus, Algen und Futterreste (Flocken- und Frostfutter).
Temperatur:
10-25 °C
pH-Wert:
6,0-8,0
Gesamthärte:
10-30 °dGH
Ordnung:
Lungenschnecken
(Pulmonata)
Unterordnung:
Wasserlungenschn.
(Basommatophora)
Familie:
Tellerschnecken
(Planorbidae)
Vermehrung:
Zwitter
Alter:
bis 4 Jahre
Aquariengröße:
30 Liter
Wasserregion:
mitte
Schwierigkeit:
1 - Einfach
Zucht:
mittel
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.