zur Startseite
KontaktAGBImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShopsGutscheine
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonAmphibien




Marisa cornuarietis Druckversion
Paradiesschnecke
Zwar ist diese Schnecke zur Apfelschnecke verwandt, verlässt jedoch nicht das Wasser und gleicht eher einer Posthornschnecke. Sie besitzt ein flaches Gehäuse in der Grundfarbe beige bis gelb, mit 5-7 Streifen. Die Farbe der Streifen variiert von hell- bis dunkelbraun, allerdings gibt es auch Exemplare mit gelben Streifen. Das Geschlecht lässt sich äußerlich an der Form der Gehäuseöffnung und dem Deckel unterscheiden. Beim Männchen sind die Umgänge gewölbter und der Deckel runder als beim Weibchen. Die Tiere sind keine Zwitter und zur Vermehrung werden daher beide Geschlechter benötigt. Ihr...

Zucht
mehr
Video
Heimat:
Mittelamerika und nördliches Südamerika. Auch Nordamerika.
Kennzeichen:
Größe bis 5 cm, Gehäuseöffnung beim Männchen runder als beim Weibchen.
Haltung:
Für das bepflanzte Aquarium nicht empfehlenswert. Keine allzu starke Strömung.
Futter:
Pflanzenkost, Salat- blätter, Detritus, Algen und Futterreste.
Temperatur:
18-28 °C
pH-Wert:
6,0-8,0
Gesamthärte:
10-25 °dGH
Ordnung:
Architaenioglossa
Überfamilie:
Ampullarioidea
Familie:
Apfelschnecken
(Ampullariidae)
Vermehrung:
Kein Zwitter
Alter:
-- Jahre
Aquariengröße:
60 Liter
Wasserregion:
oben
Schwierigkeit:
1 - Einfach
Zucht:
einfach
Sie befinden sich hier: Süßwasseraquaristikzur Meerwasseraquaristik   © 2017 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.