zur Startseite
KontaktDatenschutzImpressumSitemapFolgen Sie unsHilfeShops
FischePflanzenTechnikMagazinLexikonWirbelloseAmphibien


Fische A-Z Deutsch
Fische A-Z Lateinisch
Fische nach Gruppen
Fische nach Herkunft
Fische nach Schwierigkeit
Fische nach Temperatur
Fische nach Wassertyp
Fische nach Beckengrösse
Fische nach Beckenregion
Kombinierte Auswahl



Flösselhechte

Das Verbreitungsgebiet der Flösselhechte (Polypteridae) ist auf das tropische Afrika beschränkt. Zu dieser Familie zählen die eigentlichen Flösselhechte (Polypterus) und die Flösselaale, der Gattung Erpetoichthys. Alle Vertreter dieser Familie haben einen langgestreckten Körper und erreichen eine Länge von 30 bis 90 cm. Einige Arten wirken durch ihre Größe sogar schlangenähnlich.

Typisches und vermutlich auch namensgebendes Merkmal dieser Fische ist die Rückenflosse, die aus 5 bis 18 Flösseln (Einzelflossen) besteht. Ihr Körper ist mit harten, widerstandsfähigen Schmelzschuppen (Ganoidschuppen) bedeckt. Im Unterschied zu den eigentlichen Flösselhechten besitzen die Flösselaale nur eine Bauchflosse.

Lebensweise

Alle Flösselhechte leben räuberisch. Sie ernähren sich von Fischen, Würmern, Krebsen und Insektenlarven, sogar Frösche stehen gelegentlich auf ihrem Speiseplan. Eine Besonderheit dieser Tiere, ist die Aufnahme von Sauerstoff nicht nur über die Kiemen, sondern auch über die zur Lunge umgewandelten Schwimmblase. Diese paarig ausgebildete Lunge befähigt sie auch in sauerstoffarmen Gewässern zu überleben. Um ergänzend atmosphärische Luft zu atmen kommen die Flösselhechte häufig an die Wasseroberfläche und können sich sogar für einige Zeit außerhalb des Wassers aufhalten.

Systematik

Die Flösselhechte (Polypteridae) sind eine Familie aus der Ordnung der Flösselhechtverwandten (Polypteriformes).
 
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Cladistia
Ordnung: Flösselhechtverwandte (Polypteriformes)
Familie: Flösselhechte (Polypteridae)
Gattungen:


Zaire-Flösselhecht
Eigentliche Flösselhechte (Polypterus)

z.B. Zaire Flösselhecht (Polypterus delhezi)


Flösselaal
Flösselaale (Erpetoichthys)

z.B. Flösselaal (Erpetoichthys calabaricus)


  Konsequenz für die Aquaristik?

Eine Haltung in größeren Aquarien ist durchaus möglich. Flösselhechte sind aber nur bedingt für Gesellschaftbecken geeignet, da sie kleine Fische fressen. Reicht der Sauerstoff im Wasser nicht aus, müssen die Tiere zum Luft holen an die Wasseroberfläche. Ist das nicht möglich gehen sie nach kurzer Zeit ein.


Zaire-
Flösselhecht
© 2018 Aquarium-Guide. Alle Rechte vorbehalten.

Anzeige